FDP Gemeinde Glarus

Susanne Elmer Feuz Christian Marti - Hauser Matthias Auer Roland Goethe Elena Leuzinger René Schönfelder Martin Jenny Remo Goethe Michael Meesters Jana Waldvogel Ronald Leuzinger Jakob Becker Hansjürg Rhyner Hansruedi Freuler Sabine Angel - Hösli Hans Jenny Carmen Kamm - Licini Michel Schönfelder Roger Bernold

Die Landratsliste ist prall gefüllt mit engagierten Persönlichkeiten. Die FDP Glarus setzt auf volle Transparenz: Bewusst wurde auf Kumulierungen verzichtet, alle liberalen Landratskandidatinnen und -kandidaten sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und sich voller Elan für unseren Kanton einzusetzen. 

Die Spitze der Landratsliste bilden die bisherigen Landräte Susanne Elmer Feuz, Christian Marti, Matthias Auer sowie Roland Goethe. Sie werden unterstützt durch motivierte Neukandidierende, welche sich für die Zukunft unseres Kantons einbringen wollen. Dabei ist jede Altersklasse ebenso vertreten, wie auch alle Ortsteile der Gemeinde Glarus. Die FDP ist parat! Es gibt viel zu tun, packen wir es an! #mirsindparat

Wir sind auch auf Facebook und Twitter zu finden.

Susanne Elmer Feuz, bisher

Susanne Elmer Feuz

38, verheiratet, drei Töchter (7,5,5), wohnt in Ennenda.

Familienfrau/ Sekretärin

Hobbies: Pferde, Garten, Sport und Politik

Ausbildung

Studium Umweltwissenschaften, Geographie, Glaziologie an ETH und Uni Zürich.

Politischer Werdegang

Landrätin seit 2008. Landratspräsidentin 2016/2017. Vizepräsidentin landrätliche GPK. Präsidentin FDP Glarus. Präsidentin Glarnerische Pferdeversicherungsgenossenschaft.

Meine Ziele

Zukunftweisenden Projekten und Ideen muss politisch der Weg erleichtert werden. Das touristische Potential, landwirtschaftliche Produkte, natürliche Ressourcen, innovative Wirtschaft und politische Mitbestimmung sind zu fördern und besser zu vermarkten. Das Glarnerland als attraktiver Wohnort, spannender Arbeitsplatz, wunderschönes Naherholungsgebiet und zukunftsorientierter Landsgemeindekanton.

Was mir hier gefällt

Ganz besonders schätze ich am Glarnerland die Menschen, die sich für und in unserer Gesellschaft engagieren. Dieses Miteinander, der Austausch, der Drive - das ist für mich einzigartig!

Was mir hier noch fehlt

Wir müssen unsere Stärken besser nutzen: kurze Wege, breite Mitbestimmung, überschaubare Strukturen. Damit könn(t)en wir viel erreichen! Und der Bürokratisierung müssen wir dringend Einhalt gebieten, denn damit hemmen und verunmöglichen wir Entwicklung und  Innovation.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Liberale Werte wie Eigenverantwortung, Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt sind Leitfaden und Antrieb meines Engagements.

Nach oben

Christian Marti - Hauser, bisher

Christian Marti - Hauser

44, verheiratet, drei Kinder, wohnt in Glarus.

Gemeindepräsident Glarus, lic. oec. HSG

Hobbies: Familie und Freunde, Glarner Offiziersgesellschaft, Casino Gesellschaft Glarus

Ausbildung

Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität St.Gallen (HSG), Abschluss als lic. oec.; dipl. Hdl. HSG

Politischer Werdegang, Ämter

Gemeindepräsident Glarus seit 2010, Landrat seit 2001; Kommissionspräsident lintharena/touristische Kerninfrastrukturen, Mitglied Kommissionen Volkswirtschaft/Inneres und Bildung/Kultur sowie Finanzen und Steuern

Präsident FDP-Landratsfraktion 2009 - 2014, Vizepräsident FDP Kanton Glarus 2003 - 2009, Präsident Glarner Jungfreisinnige (GJF) 1998 - 2003

Meine Ziele

Nachdem in unserem Kanton wettbewerbs- und leistungsfähige öffentliche Strukturen geschaffen werden konnten, muss nun die Anbindung an den Wirtschaftsraum Zürich verbessert werden. Notwendig sind deshalb eine Umfahrungsstrasse bis südlich von Glarus und die weitere Verbesserung des Fahrplanes im öffentlichen Verkehr.

Weiter gepflegt werden müssen unsere Standortvorteile, gesunde öffentliche Finanzen, Bildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, (Wasser-) Energie und der respektvolle Umgang miteinander.

Was mir hier gefällt

In unserem Landsgemeindekanton kann eine einzelne Person viel bewegen. Wer sich einbringt kann unkompliziert und einfach mitgestalten und mitentscheiden. Die landschaftliche Schönheit unseres Bergkantons und die bescheidene Art vieler Glarnerinnen und Glarner beeindruckt mich.

Was mir hier noch fehlt

Mehr Mut und Zuversicht! Wir glauben an eine positive Entwicklung unseres Kantons und fordern diese von den politischen Verantwortlichen.  Wer Entwicklung will braucht Mut, Zuversicht und muss die (politisch) Verantwortlichen unterstützen, auch wenn es heikel wird.

Nach oben

Dr. Matthias Auer, bisher

Matthias Auer

64, verheiratet, zwei Kinder, Zwei Enkel, wohnt in Netstal.

Dr.iur. Rechtsanwalt und Notar

Hobbies: Lesen, Musikhören, Sport, Wandern

Ausbildung

Dr.iur., Studium Rechtswissenschaft an der Uni Zürich, seit 1981 selbständiger Rechtsanwalt und Notar, Partner bei Auer Meier Zopfi AG, Rechtsanwälte und Notare

Politischer Werdegang

1986 – 1990 Gemeinderat Netstal 1990- 2010 GR-Vizepräsident Netstal seit 2000 Landrat 2011/2012 Landratspräsident

Meine Ziele

Unser Kanton, unsere drei Gemeinden sollen weiter vorwärts kommen und sich entwickeln. Leben, Wohnen und Arbeiten im Kanton sind attraktiv und lohnenswert. Dafür müssen auch die politischen Rahmenbedingungen stimmen.

Was mir hier gefällt

Land und Leute im Kanton liegen mir am Herzen. Das hiesige politische Klima ermöglicht Entwicklung und zeugt von Anstand und Respekt.

Was mir hier noch fehlt

Die drei Gemeinden müssen noch näher zu den Leuten kommen, damit sich die Menschen mit ihnen identifizieren können. Daran ist zu arbeiten.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Fragen Sie, ich antworte.

Nach oben

Roland Goethe, bisher

Roland Goethe

58, verheiratet, 2 erwachsene Söhne, wohnt in Glarus.

Geschäftsführer und Inhaber Goethe AG - Glarus

Hobbies: Familie und Tauchen

Ausbildung

Werkzeugmacher und Kälte-Klima-Lüftungstechniker

Politischer Werdegang

Landrat seit 2012, Präsident der Kommission Finanzen und Steuern. Vizepräsident Gewerbeverband des Kantons Glarus. Präsident Swissmechanic Schweiz, Präsident politische Kommission Swissmechanic Schweiz.

Meine Ziele

Ich stehe für eine zukunftsgerichtete und effiziente Politik. Ein ausgeglichener Finanzhaushalt mit massvollen Ausgaben und moderaten Steuern ist die Grundlage für einen starken und entwicklungsfähigen Kanton. Die Stärkung des dualen Bildungssystems gehört zu unseren grössten Chancen!

Was mir hier gefällt

In Glarus aufgewachsen, möchte ich als Bürger mitgestalten. Alles ist überschaubar, man kennt und schätzt sich. Ich bin stolz im Kanton mit der direktesten Demokratie zu leben.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Es ist mir ein grosses Anliegen als Familienvater, Unternehmer, Arbeitgeber und Lehrmeister in unserem Kanton Verantwortung wahrzunehmen.

Nach oben

Elena Leuzinger

Elena Leuzinger

18, wohnt in Ennenda.

Schülerin

Hobbies: Ich bin eine passionierte Sportkletterin und bin auch oft in der neuen Boulderhalle anzutreffen. Am Wochenende gehe ich dann aber lieber an die frische Luft und geniesse unsere Glarner Berge beim Skifahren, Bergsteigen oder Biken. Entspannen kann ich am besten beim Gitarrenspielen und Singen.

Ausbildung

Die Sekundarschule habe ich erfolgreich abgeschlossen und befinde mich zurzeit in der 5. Klasse der Kantonsschule Glarus.

Politischer Werdegang

Ich bin stolzes Mitglied der Jungfreisinnigen JFGL und wurde dort zur Delegierten ernannt.

Meine Ziele

Mir ist eine sozial- und umweltverträgliche Wirtschaftsförderung wichtig. Es soll auch in Zukunft ehrliche und sachliche Politkultur betrieben werden. Der Tourismus im Glarnerland soll gefördert und der Wirtschaftsstandort gestärkt werden.

Was mir hier gefällt

Die Nähe zu den Leuten und die Möglichkeiten, die auch wir Jungen haben, unsere Zukunft mitbestimmen zu können, gefällt mir besonders.

Was mir hier noch fehlt

Ich finde es schade, dass so wenige Jugendliche ihre Chancen nutzen, sich in der Glarner Politik einzubringen und das Glarnerland mitzugestalten. Gerne möchte ich mich damit beschäftigen, die Jungbevölkerung dazu zu bringen, dass sie sich traut für ihre Interessen und Wünsche in der Politik einzustehen. So wie ich es mit meinem Engagement auch tue.

Nach oben

René Schönfelder

René Schönfelder

56, 4 erwachsene Kinder, wohnt in Riedern.

Gemeinderat, Turn- und Sportlehrer II ETH, Eidg. dipl. Berufsschullehrer ABU

Hobbies: Eishockey spielen, Leichtathletik, Reisen, Biken

Politischer Werdegang

Gemeinderat Glarus seit 2018, Leiter Vermittleramt Glarus bis 2018,  Delegierter FDP Glarus

Meine Ziele

Die Schönheit und den Erholungsraum des Glarnerlandes erhalten. Die Verkehrswege beschleunigen und den motorisierten Verkehr aus den Dörfern verbannen. Die Schulen fördern und weiterentwickeln. Den Sport als Lebensschule näher bringen.

Was mir hier gefällt

Die Überschaubarkeit und Grösse des Kantons. Die Landsgemeinde als Instrument der direkten Demokratie. Die sehr gute Lebensqualität im Kanton. Die vielfältigen Tourismusangebote im Kanton.

Was mir hier noch fehlt

Die Tourismusangebote im Kanton müssen besser vermarktet und koordiniert werden und der Kanton Glarus touristisch attraktiver werden. Weiter sehe ich Potential in der Verbesserung der Velowege im Kanton. Die Stärkung der Wirtschaft im Kanton, speziell die Förderung in Glarus Süd sind essentiell.

Nach oben

Martin Jenny

Martin Jenny

40, verheiratet, drei Kinder (1,3,5), wohnt in Netstal.

Archivinformatiker, eidg. dipl. Informatiker

Hobbies: Familie, Besuch kultureller Anlässe (Konzerte), Snowboardtouren, sich in der freien Natur bewegen

Ausbildung

Lehre als Vermessungszeichner, Eidg. Fachausweis Informatik, Eidg. Diplom Wirtschaftsinformatik, CAS Digitalisieren HTW Chur

Politischer Werdegang

Neuling auf dem politischen Parkett. Langjährige und zahlreiche (unpolitische) Verienstätigkeiten, u.a. als Kassier des Historischen Vereins des Kantons Glarus

Meine Ziele

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Investitionen dort getätigt werden, wo sie sinnvoll und nachhaltig sind und einer breiten Öffentlichkeit zu Gute kommen. Wichtig sind mir eine faire, sozialverträgliche Familienpolitik, ein breites Angebot an kulturellen Anlässen und Freizeitmöglichkeiten. Damit bleibt Glarus als Wohnort attraktiv.

Was mir hier gefällt

Im Kanton Glarus gefallen mir die Überschaubarkeit und die kurzen Distanzen. Es ist einfach am politischen Alltag teilzunehmen, sich zu informieren und sich zu engagieren. Ich bin stolz darauf, in einem Kanton aufgewachsen zu sein und leben zu dürfen, in welchem die direkteste Form der Demokratie gelebt wird.

Was mir hier noch fehlt

Leider sind wir Glarner uns meist nicht bewusst, welche kulturellen Schätze wir besitzen. Ich setze mich aktiv für ein aktives kulturelles Leben, für die Erhaltung des kulturellen Erbes und für die Geschichte des Kantons Glarus ein.

Nach oben

Remo Goethe

Remo Goethe

23, wohnt in Glarus.

Elektroinstallateur EFZ

Hobbies: Jugendmusik Glarus, Harmoniemusik Glarus, Guggenmusik Linthböllä, Sport und Politik

Politischer Werdegang

Co-Präsident der Jungfreisinnigen Glarus

Meine Ziele

Mehr Freiheit. Weniger Staat, weniger Bürokratie. Abschaffung der Erbschaftssteuer, Ausbau des Strassennetzes und der erneuerbaren Energien. Tiefere Steuern, Gebühren und Abgaben. 

Was mir hier gefällt

Ich schätze die Nähe zur Natur und die attraktive Lebens- und Wohnqualität im Glarnerland. Die Landsgemeinde als Form der direktesten Demokratie der Welt. Und dass man sich kennt. (Glaris, det wo jedä, jedä kännt)

Was mir hier noch fehlt

Die Erreichbarkeit des Kantons über das Strassennetz muss verbessert werden (Umfahrung). Attraktivere Rahmenbedingungen für Unternehmen, die wertvolle Arbeitsplätze bieten. Der Kanton Glarus muss als Tourismus- und Erholungsort besser vermarktet werden.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Ein schlanker und liberaler Staat, welcher in erster Linie auf die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger setzt und uns nicht alles vorschreibt oder verbietet, ist mein grösstes Anliegen.

Gerne werde ich mit jungen und frischen Ideen die Glarner Politik mitgestalten und die Herausforderungen der Zukunft anpacken.

Nach oben

Michael Meesters

Michael Meesters

38, verheiratet, 2 Töchter, wohnt in Netstal.

Key Account Manager Verkauf bei Tridonic AG Ennenda

Hobbies: Zeit mit Familie & Freunden verbringen, Unihockey bei Hurricanes Glarnerland (Oldies)

Ausbildung

Elektronikerlehre bei der Knobel AG, Ennenda Technischer Kaufmann 2004, Verkaufskoordinator 2009

Politischer Werdegang

Diverse, langjährige Engagements in Sportvereinen, unter anderem 14 Jahre im Vorstand (davon 7 Jahre als Präsident) der Hurricanes Glarnerland.

Meine Ziele

Das Glarnerland lebenswert erhalten. Dazu gehören auch die Sportvereine, deren Aktivitäten unterstützt werden sollen, das Tourismus- und Freizeitangebot (in Glarus Süd), das weiter ausgebaut und gepflegt werden muss.

Was mir hier gefällt

Für sportliche Aktivitäten im Sommer wie im Winter bietet das Glarnerland ideale Bedingungen. Die Bereitschaft für Freiwilligenarbeit in Vereinen und der Bevölkerung ist gross. Zusammen lässt sich vieles bewegen und erreichen.

Was mir hier noch fehlt

Die Sportstätten sollten unkomplizierter von der Bevölkerung und den Vereinen genutzt werden können. Die Verkehrssituation im Glarnerland ist prekär und braucht dringend neue Ideen und eine bessere Erschliessung.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Ich bin kommunikativ und habe immer ein offenes Ohr für meine Mitmenschen.

Nach oben

Jana Waldvogel

Jana Waldvogel

18, wohnt in Ennenda.

Maturandin an der Kantonsschule Glarus

Hobbies: Unihockey, Biken, Wandern

Politischer Werdegang

Vorstand der Glarner Jungfreisinnigen JFGL

Meine Ziele

Neuen und fortschrittbringenden Konzepten soll der politische Weg, vor allem durch Abbau der Bürokratie, erleichtert werden. Damit ermöglichen wir ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung.

Was mir hier gefällt

Die Landsgemeinde ermöglicht die direkteste Form der Demokratie und hat immer wieder dafür gesorgt, dass das Glarnerland in der Politik eine Vorreiterrolle übernommen hat. Mit dem Stimmrechtsalter 16 können wir uns bereits früh politisch engagieren. Das Glarnerland zeichnet sich auch durch seine wunderschöne Natur aus. Diese gilt es zu schützen.

Was mir hier noch fehlt

Die Erschliessung des Glarnerlands auf der Schiene und auf der Strasse muss zwingend verbessert werden, damit wir weiterhin ein attraktiver Wohnkanton bleiben und uns als Wirtschaftsstandort weiterentwicklen können.

Nach oben

Ronald Leuzinger

Ronald Leuzinger

53, verheiratet, ein erwachsener Sohn, wohnt in Ennenda.

Geschäftsleiter Alterszentrum Bühli in Ennenda

Hobbies: Musik hören, Kochen und Essen, Familie und Freunde, Männerturnverein Ennenda, Sport

Ausbildung

Dipl. Heimleiter Tertianum ZfP, Dipl. Rettungssanitäter HF

Politischer Werdegang

Ehemaliges Vorstandsmitglied vom VGSG (4 Jahre) Stimmenzähler Gemeinde Glarus

Meine Ziele

Neue, zukunftsgerechte Wohnformen für ältere, alleinstehende Menschen und ältere Ehepaare sind nicht nur ein wichtiger künftiger Wirtschaftsfaktor, sondern auch ein entscheidender Standortvorteil. Eine moderne Strassenverkehrsplanung durch Glarus bietet Lebensqualität und dient auch der verbesserten Anbindung von Glarus Süd.

Nach oben

Jakob Becker

Jakob Becker

51, verheiratet, wohnt in Glarus.

Techniker TS, Stv. Geschäftsführer KETRAG AG, Glarus

Hobbies: Motorsport, Natur, Musik

Ausbildung

Betriebstechniker TS

Politischer Werdegang

2009- 2010 Landrat

Meine Ziele

Grundlage und Antrieb sind für mich eine liberale Gesellschaft in einem funktionierenden Rechtsstaat.

Was mir hier gefällt

Eine nahe und doch offene Gesellschaft im Kanton Glarus.

Was mir hier noch fehlt

 Ein ÖV für alle!

Nach oben

Hansjürg Rhyner

Hansjürg Rhyner

57, eine erwachsene Tochter, wohnt in Glarus.

Rechtsanwalt und Notar

Hobbies: Schneesport, Motorradfahren, Kochen, Reisen

Ausbildung

Lizentiat der Rechte in Freiburg i. Ue (1989); Erwerb Anwaltspatent (1991); LL.M. in European Legal Studies (1994); Fachanwalt Erbrecht SAV (2008)

Politischer Werdegang

Vorstand FDP Sektion Glarus, Präsident TCS Glarus

Meine Ziele

Die Bekämpfung des bürokratischen und behördlichen Unsinns, der Entwicklung und Innovation hemmt. Für ein gelebtes, liberales Weltverständnis setze ich mich gerne ein. Die optimale Anbindung von Glarus an das urbane Zürich schafft neue Möglichkeiten.

Was mir hier gefällt

Kurze Wege – die Überschaubarkeit – die Naturnähe - die direkte Landsgemeindedemokratie.

Was mir hier noch fehlt

Es muss mehr Leben in der Gemeinde einkehren.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Ich fürchte mich nicht. Engagement braucht Mut.

Nach oben

Hansruedi Freuler

Hansruedi Freuler

48, verheiratet, vier Kinder, wohnt in Riedern.

Kaufmann, Mitinhaber der Marelcom AG, Inhaber der Freuler Heizölservice

Hobbies: Sport und Turnverein

Ausbildung

Eidg. Dipl. Einkaufsleiter

Meine Ziele

Wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen fördern, Steuerattraktivität im Rahmen des Standortmarketings erhalten, Erhaltung von familienfreundlichen Strukturen.

Was mir hier gefällt

Die kurzen Wege zu Behörden und Entscheidungsträgern. Die Möglichkeit direkt Einfluss in das politische Geschehen zu nehmen.

Was mir hier noch fehlt

Schaffung einer zukunftsorientierten Wachstumsstrategie und damit Stärkung der Gemeinde. Erhaltung und Ausbau der Sportstätten, sinnvolle Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen.

Nach oben

Sabine Angel - Hösli

Sabine Angel - Hösli

49, verheiratet, zwei Kinder, wohnt in Glarus.

Kaufmännische Angestellte, Kinderbetreuerin Tagesstruktur Glarus, Skilehrerin

Hobbies: Reiten, Skifahren, Wandern, Sport Allgemein

Ausbildung

BLS-AED u. Brevet Plus Pool Rettungsschwimmen; Lehrgang schulergänzendes Betreuungspersonal; J+S Leiterin Ski/Methodik, J+S Kids Turnen und J+S Mukiturnen; Schweizerische Kinderskilehrerin; Kaufmännische Lehre

Meine Ziele

Unsere Traditionen zu erhalten (z.B. Fridlisfüür) ist mir wichtig, sie weiter zu geben und die Leute motivieren an den traditionellen Anlässen und Angeboten in unserer Gemeinde teilzunehmen.

Was mir hier gefällt

Die verschiedenen sportlichen Angebote, Sommer und Winter, die Schönheit der Natur. Diverse kulturelle Anlässe z.B. Sommer in der Stadt, Sound of Glarus... wie auch die Glarner Traditionen, und all die Menschen die sich mit viel Herzblut dafür engagieren.

Was mir hier noch fehlt

Die Stadt Glarus soll geweckt werden.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Ich bin fröhlich, freundlich, engagiert und kontaktfreudig!

Nach oben

Hans Jenny

Hans Jenny

47, verheiratet mit Sandra Jenny-Rhyner, zwei Töchter, wohnt in Ennenda.

Eidg. Dipl. Bäcker-Konditormeister, Unternehmer/ Betriebsinhaber

Hobbies: Turnen, Tennis, Skifahren und Familie

Ausbildung

Lehre als Bäcker-Konditor, Berufsprüfung BP, Höhere Berufsprüfung HFP

Politischer Werdegang

Landrat 2007 - 2010 

Diverse ehrenamtliche Vorstandstätigkeiten

Meine Ziele

Rahmenbedingungen, die es den KMU ermöglichen, erfolgreich und nachhaltig zum Gedeihen der Glarner Wirtschaft beizutragen. Dazu gehören auch vernünftige, tiefe Steuern und Gebühren.

Was mir hier gefällt

Dank der Kleinräumigkeit und den persönlichen Kontakten sind die Wege kürzer (aber immer noch zu lang).

Was mir hier noch fehlt

Im Bereich der Beherbung (Hotelerie, Jugendherberge, B and B) gibt es noch grossen Handlungsbedarf.

Was Sie über mich noch wissen sollten

Präsident GBC (Glarner Begg Confisöre)

Nach oben

Carmen Kamm - Licini

Carmen Kamm - Licini

39, verheiratet, 2 Kinder, wohnt in Ennenda.

Hausfrau/Rechtsanwalt und Notar

Hobbies: Familie, Tennis, Reiten

Ausbildung

lic.iur. , Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Zürich, Anwaltspatent und Notar

Meine Ziele

Unsere Gesellschaft braucht mehr Selbstverantwortung und weniger Staat.

Was mir hier gefällt

Die ländlichen Strukturen und die Bürgernähe der Politiker.

Was mir hier noch fehlt

Eine Umfahrungsstrasse, die nicht nur erschliesst, sondern auch Entwicklung ermöglicht.

Nach oben

Michel Schönfelder

Michel Schönfelder

25, wohnt in Riedern.

Zimmermann, Sportstudent

Hobbies: Sport (Eishockey/ Langlauf/ Snowboard/ Geräteturnen ect.), Klavier

Ausbildung

Sportstudium in Magglingen

Meine Ziele

Es ist nicht ein konkretes Anliegen, das mich antreibt. Sondern vielmehr, dass ich mir bewusst bin, dass man in und mit der Politik etwas bewegen kann. Dieses Bewusstsein würde ich gerne weiter geben. Die Faust im Sack zu machen bringt hier nichts.

Auch steht die Förderung des Sports für mich sehr weit oben. Denn Sport prägt fürs Leben!

Was mir hier gefällt

Das man sich auch in der heutigen Zeit noch auf der Strasse grüsst und kennt. Ich glaube an die Glarner, dass sie fähig sind sich weiterzuentwickeln und mit der Zeit gehen können.

Was mir hier noch fehlt

Wichtig ist eine gleichberechtigte Förderung der Sportarten im Kanton und ein entbürokratisierter Ablauf in der Organisation. Engagement sollte einfacher und zielorientierter möglich sein, ein offener Umgang miteinander ist enorm wichtig.

Nach oben

Roger Bernold

Roger Bernold

52, verheiratet, 2 Kinder, wohnt in Riedern.

Geschäftsführer

Hobbies: Wandern, Jagd, Skifahren

Politischer Werdegang

Während 14 Jahren Gemeinderat Riedern

Meine Ziele

KMU als Rückgrat und Motor unserer Wirtschaft fördern und unterstützen. Der Tourismus im Kanton Glarus ist als grosse Herausforderung, aber auch als unsere Chance zu sehen und zu entwickeln.

Was mir hier noch fehlt

Umfahrung Näfels, Netstal, Glarus. Erschliessung ermöglicht auch Entwicklung.

Nach oben